GKV-Rückkehr – rechtssicher zurück in die GKV

Wir suchen und finden die Türen…

Versicherte wandern ab
Im Kerngeschäftsfeld Vollversicherung musste die PKV-Branche im vergangenen Jahr erneut einen Rückgang hinnehmen: Ende 2017 hatten die 41 Versicherer gut 8,7 Millionen Kunden mit einer Vollversicherung im Bestand. Das waren 19.300 oder 0,2 Prozent weniger als 2016.

Bei den Vollversicherten halten sich Beamte und ihre Familienangehörigen auf der einen sowie Selbstständige und Angestellte auf der anderen Seite nahezu die Waage: 4,356 Millionen Vollversicherte waren beihilfeberechtigt, 4,397 Millionen waren es nicht. 133.800 Personen sind 2017 von der PKV in die GKV gewechselt.

„Die Rückkehr in die GKV ist für einen Privatversicherten nur möglich, wenn er versicherungspflichtig wird (zum Beispiel weil sein Einkommen sinkt) oder wenn er als beitragsfreies Familienmitglied gesetzlich versichert sein kann“, so der Rechenschaftsbericht.

Den umgekehrten Weg von der GKV in die PKV nahmen 129.300 Personen. Damit ist das Wechselsaldo mit Minus 4500 erneut negativ für die Private Krankenversicherung ausgefallen und zwar deutlich stärker als im Vorjahr mit Minus 1500.

Quelle: Ärztezeitung

https://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/w_specials/special-versicherungen/article/967474/zukunft-pkv-private-wollen-versicherte-digital-steuern.html?xing_share=news