Beschwerdemanagement

Unser Anliegen ist die Zufriedenheit unserer Mandanten. Dafür treten wir jeden Tag an und das ist unser Ziel.
Sollte uns das einmal nicht in dem Maß gelingen, wie Sie sich das von uns erwarten, dann teilen Sie uns das bitte mit – direkt und ohne Umschweife. Ihr Feedback ist uns sehr wichtig und wir reagieren sofort darauf, denn das geht auch ohne ein Beschwerdemanagement.

Information zum Beschwerdemanagement

Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen. Wenn Sie zufrieden sind, sind wir es auch. Selbstverständlich dürfen Sie das uns gegenüber jederzeit kommunizieren. Sollte es uns einmal nicht gelungen sein und Sie Anlass zu einer Beschwerde haben, dann reichen Sie Ihre Beschwerde bitte schriftlich ein, entweder per Post, Fax oder E-Mail und Sie können sich damit rechnen, dass wir umgehend darauf reagieren.

Sollten Sie dennoch Wert auf eine „förmliche“ Beschwerde legen, dann finden Sie unten den offiziellen Weg.

Als Versicherungsberater unterliegen auch wir der der EU-Vermittlerrichtline (IDD). Die Einzelheiten zum Umgang mit Beschwerden sind im neu gefassten Paragraphen 17 der Versicherungsermittlungsverordnung (VersVermV) nachzulesen.

Der offizielle Weg: Beschwerdemanagement

Beschwerden von Mandanten werden von uns folgendermaßen bearbeitet:

  1. Eine als solche erkannte oder bezeichnete eingehende Beschwerde, wird in einen internen Beschwerderegister erfasst. Die zuständige Industrie- und Handelskammer werden wir jederzeit Einsicht gewähren, um die Informationen und Daten der Beschwerdebearbeitung kontinuierlich zu untersuchen und bewerten.
  2. Den Eingang der Beschwerde werden wir dem Beschwerdeführer umgehend bestätigen. Darüber hinaus wird er über den laufenden Prozess der Beschwerdebearbeitung informiert und die voraussichtliche Dauer der Bearbeitung mitgeteilt.
  3. Wir werden den Beschwerdeführer auf die zuständigen Schlichtungsstellen hinweisen, die sowohl in unserer Erstinformation als auch auf unserer Webseite genannt sind.
  4. Sollte sich herausstellen, dass wir den Gegenstand der Beschwerde nicht zu vertreten haben, bzw. er nicht unser Unternehmen betrifft, informieren wir den Beschwerdeführer darüber umgehend und erläutern auch die Gründe. Wenn möglich nennen wir die zuständige Stelle.
    Zuständig ist unser Unternehmen für Beschwerden, die sich im Rahmen unserer Beratungstätigkeit ergeben, einschließlich einer etwaigen Vermittlungstätigkeit und dem damit in Zusammenhang stehen eines Versicherungsvertragsabschlusses.
  5. Wir prüfen die Beschwerde gewissenhaft und beantworten sie in klarer und verständlicher Sprache.
  6. Wir beantworten eine Beschwerde prinzipiell umgehend. Sollte eine umgehende Beantwortung nicht möglich sein, dann informieren wir den Beschwerdeführer über den Grund der Verzögerung und auch über die voraussichtliche Dauer der Prüfung.