Vertragsstörung und Leistungsstörung

Einleitung – Grundsätzliches

Wir berechnen unsere Gebühren analog dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG).

Bei einer reinen Beratung sind wir bemüht immer auf eine individuelle Gebührenvereinbarung hinzuwirken (Honorar nach Zeit oder Festpreis).

Bei den Kosten einer ersten Beratung gegenüber Verbrauchern ,orientieren wir uns ebenfalls am RVG und berechnen maximal 190,00 Euro zuzüglich Auslagen und Umsatzsteuer. Diese Gebühr wird unabhängig von einer Beauftragung fällig und ist als Kosten der Recherche nicht verrechenbar mit den Gebühren für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche oder die Verhandlung eines außergerichtlichen Vergleichs.

In bestimmten Fällen können Sie vom Verfahrensgegner die Erstattung der angefallenen Honorare verlangen, so dass Ihnen im Ergebnis kaum eigene Kosten entstehen, mit Ausnahme von Gebühren vor dem eigentlich Verfahren, wie zum Beispiel die unverrechenbare Recherchegebühr:

Hat der Mandant gegen einen Dritten wegen einer fahrlässig oder vorsätzlich begangenen Handlung oder einer Vertragsverletzung einen Schadensersatzanspruch, so kann er von diesem Dritten auch die Erstattung unserer Honorare verlangen.

Befindet sich ein Dritter mit seiner Leistung im Verzug, kann der Mandant von diesem Dritten die Erstattung der für die Durchsetzung der Leistung notwendigen Honorare verlangen. Dies gilt z.B. auch, wem ein Versicherer die Gewährung seiner Versicherungsleistung zu Unrecht ablehnt.

Lösungsansatz für Vertrags- und Leistungsstörungen

Wenn Sie ein Problem mit Ihrem Versicherer haben, dann bieten wir Ihnen folgenden Ansatz zur Lösung der Schwierigkeiten:

Vertragsstörungen:

  • Der Versicherer ficht zum Beispiel den Vertrag an, er kündigt ihn oder erklärt den Rücktritt?
  • Sie können Ihre Beiträge nicht bezahlen und der Versicherer stellt zu früh oder zu spät in den Notlagentarif um bzw. beendet den Notlagentarif zu früh oder zu spät?
  • Sie gehen für längere Zeit ins Ausland und der Versicherer unterbreitet keine passende Lösung?
  • Es gibt Schwierigkeiten mit den Tarifen, die der Versicherer bei Beitragsanpassungen anbietet? Sie denken, dass er Ihnen nicht die optimalen Angebote unterbreitet?

Leistungsstörungen

  • Es gibt Streitigkeiten wegen Leistungen?
  • Der Versicherer lehnt einen Schaden ab oder kürzt die Erstattung?
  • Er bestreitet die medizinische Notwendigkeit?
  • Er bestreitet die wissenschaftliche Anerkennung?
  • Er glaubt, dass die Kosten zu hoch sind?
  • Er behauptet, dass das nicht versichert ist?

Sie wissen nicht ob Sie etwas tun sollen oder wollen und wie Ihre Chancen sind?

Baustein First Aid – Erste Hilfe

  1. Scannen sie die Unterlagen – Vertragsauszug und Schriftverkehr – ein und faxen oder mailen sie uns diese zu.
  2. Außerdem füllen Sie die Widerrufsbelehrung aus und senden uns diese unterschrieben zu.
  3. Für unsere Ersteinschätzung berechnen wir 119,00 Euro inkl. Auslagen und Umsatzsteuer (19 %).

(Die Kosten First Aid oder Recherche sind regelmäßig nicht mit Gebühren aus der Durchsetzung verrechenbar, sondern eigenständige Dienstleistungen.)

Wir sagen Ihnen ob es sich eher lohnt oder Sie es besser akzeptieren sollten.

Baustein Recherche

  1. Sie beauftragen uns und wir recherchieren detailliert beim Versicherer.
  2. Haben Sie „First Aid – erste Hilfe“ vorher gebucht, dann berechnen wir unverrechenbar 119,00 Euro inkl. Auslagen und Umsatzsteuer (19 %).
  3. (Zusammen dann 238,– statt 249,90 Euro)
    Haben sie „First Aid – erste Hilfe“ übersprungen, dann berechnen wir unverrechenbar 249,90 Euro inkl. Auslagen und Umsatzsteuer (19 %).
  4. Sie bekommen ein konkretes Angebot, dass sich an den Chancen orientiert. Wir rechnen analog Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ab. Das bedeutet, dass ein Gegenstandswert aus der vertraglichen Feststellung oder der Leistungsforderung ergibt.
  5. Wir benötigen zusätzlich die Vertretungsvollmacht ausgefüllt und unterschrieben.

Wie geht es weiter, wenn Sie Chancen haben Recht zu bekommen?

Baustein Vollmandat

Es kann sein,

  1. dass wir Ihnen das Angebot machen, dass wir gegen Zession (Abtretung) möglicher Ansprüche aus einem Schadenersatzanspruch für die Kosten der Rechtsverfolgung bei Durchsetzung Ihrer Rechte tätig werden,
  2. dass wir ein Angebot für eine festgelegte verrechenbare Grundgebühr machen, die wir mit den möglicher Ansprüchen – aus dem Schadenersatzanspruch gegen den Versicherer in Höhe der Kosten der Rechtsverfolgung, wenn wir Ihre Rechte durchsetzen – verrechnen. Sie sind uns dann bei Erfolg das Honorar gemäß RVG schuldig.
  3. dass wir ein Angebot für eine Abrechnung analog RVG machen
  4. ein festes Honorar nach Stunden oder als Festpreis
  5. sonstige individuelle Vereinbarungen

Bitte beachten sie, dass das Leben kein Wunschkonzert ist – wir machen Angebote, die den Chancen und Risiken gerecht werden. Gegebenenfalls sind wir aber auch einfach nur an dem Mandat aus anderen Gründen interessiert!

Alle Unterlagen, die wir benötigen, um Ihren Anspruch durchzusetzen sind hier hinterlegt…